Soziokratie

was ist eigentlich Soziokratie?

"Soziokratie ist: Leben in die Organisation bringen!"

Die Soziokratie ist eine effiziente Struktur, die überall verwendet werden kann, wo Menschen gemeinsam etwas bewegen wollen. Sie trägt dazu bei, dass die Arbeit leichter, effizienter und zugleich auch intelligenter und freudvoller geschehen kann.

"Soziokratie ist: ein Paradigmenwechsel"


Die 4 Basiselemente der Soziokratie sind:

1. Das Konsentprinzip

Entscheidungen werden mit Hilfe von Moderation in 3 Runden im Konsent getroffen. Einwände werden gehört und in den Beschluss integriert, schwerwiegende Einwände müssen im Sinne der Ziele argumentiert werden


2. Die Kreisorganisation

Die Soziokratie ist eine in Kreisen aufgebaute Struktur. Innerhalb eines Kreises sind alle gleichwertig, jeder Kreis trifft innerhalb des festgesetzten Rahmens (Domain) autonom seine Entscheidungen.


3. Die doppelte Verknüpfung

Jeder Kreis ist mit dem übergeordneten Kreis doppelt gekoppelt, indem LeiterIn und DelegierteR eines Kreises diesen im nächst höheren Kreis repräsentieren.


4. Die offene Wahl

Menschen, die Funktionen und Aufgaben übernehmen sollen, werden in einem moderierten Prozess nach offenem Diskurs im Konsent gewählt..



Diese Organisationsstruktur hat starken Einfluss auf die soziale Kultur des Miteinanders.

Wir schaffen sowohl Klarheit in den Verantwortlichkeiten, als auch Möglichkeiten für persönliche Entwicklung.

Soziokratie verbindet, sowohl als auch
Sowohl Hierarchie, wenn es um Weitblick (oben/Mitte) und Fachkompetenz (unten/Peripherie) geht,
als auch Demokratie, Gleichwertigkeit der Stimmen der Personen innerhalb eines Teams, das gemeinsam für etwas steht und geht.

Autokratische Entscheidung, wenn es um einfache Entscheidung, Notfall- oder Entscheidung der persönlichen Kompetenz und Verantwortung geht, sowie
Gemeinsame Entscheidung Konsens, wenn es um eine höchst wichtige persönliche Sache geht und vor allem:
Konsent-Entscheidung immer dann, wenn es ein gemeinsames Ziel gibt, das Team die Sache verantwortet, wenn eine hohe Kompetenz in der Lösung
und diverse Perspektiven benötigt werden und alle
Widerstände integriert werden sollten, damit die Entscheidung getragen ist und Umsetzungskraft hat.